Über Bulgarien
-Lage: Bulgarien befindet sich in Südosteuropa, im Nordosten der Balkanhalbinsel. Bulgarien ist ein europäischer-, ein Balkan-, ein Donauanrainer- und ein Schwarzmeeranrainerstaat. Bedingt durch seine geografische Lage liegt das Land am Kreuzweg zwischen Europa, Asien und Afrika. -Amtssprache: Bulgarisch -Hauptstadt: Sofia -Staatsform: parlamentarische Republik -Natur...
Lese mehr »
Über Bulgarien
 
Lage:
Bulgarien befindet sich in Südosteuropa, im Nordosten der Balkanhalbinsel. Bulgarien ist ein europäischer-, ein Balkan-, ein Donauanrainer- und ein Schwarzmeeranrainerstaat. Bedingt durch seine geografische Lage liegt das Land am Kreuzweg zwischen Europa, Asien und Afrika.

Amtssprache:
Bulgarisch

Hauptstadt:
Sofia

Staatsform:
parlamentarische Republik


Natur:
Das Landesgebiet Bulgariens zeichnet sich durch ein vielfältiges Relief aus, das Tiefebenen, Flachland, Hügellandschaften und Hochebenen, Flusstäler, Talkessel und Gebirge unterschiedlicher Höhe vereint. Die höchsten bulgarischen Gebirge sind Rila und Pirin. Viele Naturschauplätze Höhlen, Wasserfälle, Hochgebirgsseen ziehen alljährlich zahlreiche Touristen an. Das Land ist reich an Mineralwässern. Die natürlichen Seen (Küstenseen, Glazialseen, Karstseen, Erdfallseen, Altwasser- und tektonische Seen) des Landes sind an der Schwarzmeerküste und der Donau sowie in den Hochgebirgslagen des Rila- und Pirin-Gebirges konzentriert.
Die mittlere Jahrestemperatur des Landes liegt zwischen 10 C und 14 C, wobei Werte von 11-12 C dominieren.
Das günstige Klima und die herrliche Natur sind eine Voraussetzung für die Entwicklung von 142 Kurorten, darunter 28 Seebäder, 56 Gebirgsluftkurorte, 58 Bäder-Kurorte, als auch zahlreicher Balneologie- und SPA-Zentren.

Geschichte und Kultur:
Das Territorium Bulgariens ist seit dem frühesten Altertum besiedelt. Die Lebensweise und Kultur der bulgarischen Nation haben sich im Laufe von Jahrtausenden geformt. Am Kreuzweg zwischen Europa und Asien gelegen, sind die bulgarischen Gebiete seit Jahrtausenden besiedelt. Alle Völker, die in diesen Breiten lebten Thraker, Römer, Slawen, Bulgaren haben in der kulturellen Schatzkammer der Welt ihre Spuren hinterlassen. Nicht von ungefähr entstand hier die erste europäische Zivilisation. Weltweit bekannt sind der Schatz aus der Nekropole von Varna, das älteste freigelegte bearbeitete Gold, die thrakischen Grabmale und Heiligtümer in Kazanlak, Sveshtari, Starosel, Alexandrovo, Perperikon, Tatul, die zahlreichen, weltberühmten Goldschätze von Panagyurishte, Valchi Tran, Rogozen u.a. Die Überreste der thrakischen, hellenischen und römischen Kultur sind zahlreich. In Dutzenden entdeckten Grabmalen haben uns die Thraker unvergleichliche, hoch künstlerische Abbilder ihrer Sach- und Geisteskultur hinterlassen. Freigelegt wurden ganze Stadtanlagen Augusta Trayana, Trimontium, Nikopolis ad Istrum, Pautalia, Akre, Mesembria, Apolonia, Serdika und viele andere. Die im lebendigen Gedächtnis der Bulgaren bewahrten Traditionen, Feste, Bräuche und Riten zeugen von der reichhaltigen Mentalität, Lebensweise und Kultur des bulgarischen Volkes über die Jahrhunderte hinweg.
Das Land bereisend, werden die Touristen unterschiedliche einheimische Riten und Bräuche kennenlernen, von denen viele nur in einer bestimmten Region des Landes gepflegt werden.